Veröffentlicht von Timo Wolff am So., 9. Okt. 2016 23:08 Uhr

Georg Friedrich Händels „Te Deum for the victory of Dettingen“ von 1743 gehört zu den eindrucksvollsten geistlichen Werken des Meisters. Der HochmeisterChor und ein Projektchor der Gemeinde Halensee haben gemeinsam diesen Lobgesang für Chor und Orchester erarbeitet ihn in drei Aufführungen am 8, 9. und 10 Juli in der Hochmeisterkirche erlebbar gemacht.Die vier Teile des Werkes wurden durch kurze musikalische Reflexionen miteinander verknüpft, die im Moment der Aufführung entstanden und versuchten, in die Gedankenwelt des Komponisten einzutauchen und den historischen Kontext und den Entstehungsprozess dieser Musik zu reflektieren. Zugleich hat der Maler Dominique Rebourgeon während der drei Aufführungen auf Großleinwand ein neues Gemälde kreiert. Der Entstehungsprozess wurde von Frank Schumann fotografisch dokumentiert und die Musik wurde von Christian Hagitte aufgenommen. Das Ergebnis stellen wir an dieser Stelle in einem ca. neun-minütigen Video vor:



Frank Burkhardt, Bass
Dominique Rebourgeon, Maler



HochmeisterChor und ein Projektchor der HalenseeGemeinde
(Choreinstudierung: Christian Höffling) und das Festivalorchester unter
der Leitung von Christian Hagitte


Bilder vom ersten Aufführungsabend finden Sie hier.

Kategorien Nicht kategorisiert