Veröffentlicht am Mo., 15. Jan. 2018 11:37 Uhr

Am 1. Januar 2016 entstand aus den beiden Altgemeinden Jona und Hochmeister die Kirchengemeinde Halensee. Zwei Jahre nach der Fusion ziehen drei Autoren Bilanz:

  • Jürgen Wandel, bis zum 31.12.2015 Vorsitzender der Gemeindekirchenrates der Jonagemeinde, lobt unter der Überschrift Kirche muss bleiben die Zusammenarbeit im neuen Gemeindekirchenrat und plädiert für eine Abgabe der alten Jonakirche an eine andere christliche Glaubensgemeinschaft. 
  • Jutta Schreur, früher Pfarrerin an der Jonakirche, heute in der Kirchengemeinde Halensee, hat kritische und lobende Stimmen aus der Gemeinde gesammelt. Ihren Beitrag stellt Sie unter eine Zeile des Liedermachers Wader Hannes‘: dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.
  • Timo Wolff, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates der Kirchengemeinde Halensee, geht in seinem Beitrag auf diejenigen ein, die die Auf- und  Abgabe des Standortes in der Roscherstr. (ehemaliges Gemeindehaus und Kirchgebäude der Jonagemeinde) kritisieren: Kirche in Halensee für die Zukunft bauen.
Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde