Veröffentlicht am Mo., 12. Aug. 2019 13:30 Uhr

Gebäude, Personal, Umsatzsteuer und Schwerhörigenanlage

Der Gemeindekirchenrat kümmert sich laufend um den Gebäudebestand: Die Verhandlungen mit Masorti e.V. zum Erbbaurechtsvertag für das Gebäude und Grundstück in der Roscherstraße gehen voran. Auch die Vorbereitungen für den geplanten Anbau an der Kirche nehmen Gestalt an. Vermesser, Bodengutachter und Brandschutzgutachter haben ihre Arbeit aufgenommen, um Zahlen und Empfehlungen für die weitere Bauplanung und den Bauantrag zu liefern. Gleichzeitig bereitet das Gremium eine notwendige umfassende Fenstersanierung und die Instandsetzung des Balkons im Gemeindehaus vor. Das Leistungsverzeichnis steht; Angebote werden zeitnah eingeholt. Des Weiteren plant der GKR eine grundlegende Verbesserung der Sichtbarkeit der Stufe im Innenraum der Kirche, die immer wieder zu Stolperunfällen führt.

In den Sitzungen im Mai und Juni hat der GKR auch über die Personalplanung 2020/21 beraten. Wie bereits Anfang des Jahres angedacht bleibt die Gemeinde nach der Pensionierung von Pfarrerin Schreur zukünftig bei zwei vollen Pfarrstellen und nutzt die freiwerdenden Personalmittel unter anderem für die Stärkung der Jugendarbeit und der Küsterei. Bis Mitte August müssen die vollständigen Planungsunterlagen dem Kirchenkreis übergeben werden.

Die Kirchengemeinden müssen sich auf eine neue Regelung bezüglich der Umsatzsteuerpflicht vorbereiten. Ab dem 01.01.2021 werden Kirchengemeinden nicht mehr grundsätzlich umsatzsteuerbefreit sein, sondern müssen für definierte Leistungen und ab einem festgesetzten Grenzsatz ihre Umsätze, die sie zum Beispiel durch bestimmte Raumvermietungen u. a. erzielen, inklusive Umsatzsteuer abrechnen.

Der GKR dankt dem Förderverein der Kirchengemeinde Halensee für sein Engagement, mit dem dieser für die Einrichtung einer neuen Schwerhörigenanlage in der Kirche gesorgt hat. Die Anlage ist seit dem 16. Juni in Betrieb. Besucher, die Bedarf haben, wenden sich bitte vor Veranstaltungsbeginn an den Kirchdienst. Die Anlage kann auch mit eigenen Kopfhörern oder dem eigenen Hörgerät verbunden werden.

Melanie Gingold 

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde