Veröffentlicht am Di., 26. Nov. 2019 13:30 Uhr

Aus dem Gemeindekirchenrat

Querschnittsvisitation, Haushalt, Fenster, Anbau

Im Herbst 2018 wurden zwei unserer Gottesdienste, der Hauptgottesdienst und Hochmeister for family, im Rahmen der Querschnittsvisitation des Kirchenkreises besucht. In der Septembersitzung hat sich der GKR  ausführlich mit den Anmerkungen und Anregungen aus dem Bericht des Visitationskommission beschäftigt. Grundsätzlich wurden Willkommenskultur, Liturgie, Kirchenmusik und Predigt des 10-Uhr-Gottesdienstes positiv bewertet. Als Anregung haben wir unter anderem aufgenommen, den Umgang mit Lesepult und Mikrofon zu verbessern. Außerdem soll der Übergang zwischen dem 10-Uhr-Gottesdienst und dem Gottesdienst Hochmeister for family  ruhiger und damit einladender gestaltet werden.

Schwerpunkt der Oktobersitzung waren der Jahresabschluss 2018 sowie der Haushaltsplan für 2020. Beides wurde zunächst durch Frau Kintzel vom kirchlichen Verwaltungsamt vorgestellt und erläutert und nach weiterer Beratung im Gremium beschlossen. In diesem Zusammenhang konnten auch die wesentlichen Aspekte und Eckpunkte der Finanzierung der Fenstersanierung vom Gemeindehaus Paulsborner Straße und dem Anbau an die Hochmeisterkirche aus unseren Vermögenswerten, Rücklagen und Haushaltsmitteln festgelegt werden.

Nach Auswertung der eingegangenen Angebote und Abstimmung der Finanzierung hat der GKR den Auftrag für Sanierungsarbeiten an den Gemeindehausfenstern beschlossen. Der Beschluss umfasst die tischler- und malermäßige Sanierung zur Substanzerhaltung aller Außenflächen, die ergänzenden malermäßigen Schönheitsreparaturen aller gemeindegenutzten Fenster sowie den Einbau von Dichtungen zur Energieeinsparung. Außerdem soll die Oberflächenbeschichtung der hofseitigen Balkone erneuert werden.

Nachdem im September der Bauantrag beim Bauamt des Bezirkes eingereicht wurde, haben wir in der Oktobersitzung die notwendigen weiteren Beschlüsse zur Realisierung des Anbaus an die Hochmeisterkirche gefasst. Das umfasst die  Weiterbeauftragung der Architekten und Fachplaner zur Ausführungs- und Detailplanung und die Abstimmung mit dem kirchlichen Bauamt. Bis zur Novembersitzung sollte der Finanzierungsplan abschließend aufgestellt und beschlossen werden.

Jan Langer

 

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde