Veröffentlicht von Timo Wolff am Fr., 26. Mär. 2021 12:52 Uhr

Zusammen mit der Verkündung der sogenannten Osterruhe 2021 zur Pandemiebekämpfung ist eine Bitte der Bundes- und Landesregierungen an die Kirchen ergangen, auf Präsenzgottesdienste in dieser Zeit zu verzichten, um diese Maßnahme zu unterstützen. Mit der Absage dieser Osterruhe durch die Bundeskanzlerin ist auch die Bitte zurückgezogen worden. Der Gemeindekirchenrat der Halensee-Gemeinde hat daher in einer Sondersitzung am Donnerstag, den 25.3.2021 beschlossen, am etablierten Ampelsystem festzuhalten. Trotz steigender Inzidenzzahlen ist davon auszugehen, dass an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag Gottesdienste (oder Kurz-Andachten, im Falle einer gelben Ampel) stattfinden werden. Entsprechend der Regelungen unserer Gottesdienstampel, werden wir auf das Abendmahl verzichten. Der Meditationsgottesdienst am Ostermontag wird nicht in Präsenz, sondern als virtueller Audiogottesdienst stattfinden.

Wir feiern unsere Gottesdienste unter einem strengen und bewährten Hygienekonzept. Es ist seit Beginn der Pandemie in keinem landeskirchlich-evangelischen oder römisch-katholischen Gottesdienst zu einem dokumentierten Ausbruch gekommen. Gemeinsam mit der Kirchenleitung unserer Landeskirche und mit dem Ratsvorsitzenden der EKD halten wir die Feier von Gottesdiensten in Präsenz für vertretbar und daher aus unserer Sicht auch für geboten, gerade in der Karwoche und an Ostern – weil wir Hoffnung haben.

Timo Wolff
(Vorsitzender des Gemeindekirchenrates)


Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern

Gründonnerstag, den 1. April, 18 Uhr

Karfreitag, den 2. April, 10 Uhr

Ostersonntag, den 4. April, 6 Uhr

Ostersonntag, den 4. April, 10 Uhr

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde