Veröffentlicht von Timo Wolff am Do., 30. Sep. 2021 12:26 Uhr

Menschen aus der Halensee Gemeinde im Porträt-Interview: Philip Bäumer

Seit einiger Zeit ist Philip Bäumer Mitarbeiter unserer Kirchengemeinde im Bereich der Arbeit mit Jugendlichen und so Teil des Teams um Sabine Maaß und Pfarrerin Benus-Dreyer. Im folgenden Interview stellt er sich vor:

1    Was und wer hat Sie religiös geprägt?

Als ein jemensch, der in einer großen Familie, mit vielen Geschwistern, Onkels und Tanten aufgewachsen ist, wäre es schwer, sich da festzulegen. Ich denke aber, dass mein Vater großen Einfluss genommen hat auf mein christliches und moralisches Denken.

2    Was ist Ihnen am Glauben wichtig?

Dass er frei ist, über Grenzen hinweg, und diese nicht etwa schafft. Außerdem finde ich den Austausch, das Gespräch darüber enorm wichtig

3    Was schätzen Sie an der Halenseegemeinde?

Ich habe die Halenseegemeinde durch meine heutige Kollegin Sabine Maaß kennen und schätzen gelernt. Im Rahmen einer der Theateraufführungen zum Gedenken an den 9. November entstand ein erster Kontakt, und es begann ein regelmäßiger Austausch. Nach einiger Zeit ist diese Zusammenarbeit entstanden.

4    Was wünschen Sie sich von Ihrer Gemeinde?

Ich würde diese Frage gern etwas anders auslegen in, „was wünsche ich mir für meine neue Gemeinde“. Ich würde mir als allererstes wünschen, dass wir eine Situation wie im vergangenen Winter und Frühjahr nicht noch einmal durchleben müssen. Ich wünsche uns in gewisser Weise eine Rückkehr zu nicht nur einer gefühlten Sicherheit, einer Routine, dass niemensch alleine sein muss, wenn sie es nicht wollen. Ich wünsche mir, Ideen zu sammeln, gemeinsam nach vorne schauen zu können, in Austausch zu treten und neue Projekte anzustoßen und zu realisieren.

5    Was machen Sie gern in Ihrer Freizeit?

Ich bin unheimlich gerne in der Natur unterwegs, spiele sehr gerne Gesellschaftsspiele und bin einfach gerne unter Menschen

6    Was möchten Sie in Ihrem Leben noch machen?

Oh , da gibt es Vieles, von diversen Outdoor-Aktionen bis hin zu persönlichen Zielen im Leben. Vielleicht eines aus jedem Bereich, Snowboardfahren und meine neue Wohnung fertig einrichten.

Das Interview führte Markus Sachse.

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde